Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Villingen-Schwenningen e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Chronik der DLRG Villingen-Schwenningen e.V.

  • 1931
  • Gründung der Ortsgruppe durch Christian Lauffer. Bereits damals verfügte Schwenningen über ein beheiztes Freibad
  • 1931 - 1944
  • Durch die Kriegs- und Nachkriegsereignisse und einen Brand in der Geschäftsstelle der Ortsgruppe Schwenningen sind die meisten Unterlagen über die ersten 20 bis 30 Jahre Ortsgruppenarbeit entweder verloren gegangen oder aber vernichtet worden.
  • 1941
  • Walter Bossick kam 1938 nach Schwenningen und wurde gleich aktives Mitglied der Ortsgruppe. 1941 wurde er Vorsitzender der Ortsgruppe
  • 1945
  • Durch Verbot der Besatzungsmacht kam die Vereinsarbeit zum Erliegen.
  • 1949
  • Neugründung des Bezirks Neckar-Donau nach dem Verbot der Nachkriegsjahre.
  • 1953
  • Im April wurde die erste ordentliche Vorstandschaft der Nachkriegszeit der Orstsgurppe Schwenningen gewählt.
  • 1956
  • Die OG Schwenningen zählt 140 Mitglieder.
  • 1959 - 1969
  • In Schwenningen werden die ersten Rettungstaucher ausgebildet.
  • 1970 - 1980
  • Die DLRG Schwenningen erlebte Jahre des Umbruchs. Gotthilf Traub musste aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Vorsitzender abgeben.
  • 1983
  • Walter Bossick gibt sein Geschäftsführeramt an Heinz Wiesler ab. Der wird auch als stellv. Vorsitzender gewählt. Herbert Stern tritt als Vorsitzender im Herbst 1983 zurück.
  • 1984
  • Heinz Wiesler wird Vorsitzender der Ortsgruppe. In hunderten Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit entsteht die Rettungswache in Schwenningen mit ihren Ausbildungsräumen. 1991 wird sie feierlich eingeweiht.
  • 1985 - 2000
  • Der Verein wächst von 350 auf 550 Mitglieder. Die Ausbildung wird professionalisiert, eine Rettungstauchergruppe wird gegründet.
  • 2001 - 2003
  • Eine Änderung des Rettungsdiestgesetzes verpflichtet die OG Schwenningen Rettungsdienst im ganzen Schwarzwald-Baar-Kreis zu verrrichten, obwohl die Gruppe zum Landesverband Württemberg gehört und eher Richtung Rottweil eingebunden war. Die ersten Bemühungen zum LV Baden zu wechsel scheitern. Durch langwierige Verhandlungen auch unseren Ehrenmitgliedes Falk-Dieter Widmaier gelingt der Übertritt 2004.
  • 2004
  • die Ortsgruppe wechselt zum LV Baden und wird in den Bezirk Donaueschingen aufgenommen. Leider wurde unser altes Freibad im Jahr 2003 geschlossen. Das neue Neckarbad wurde eröffnet. Aber der Wunsch nach einem Freibad in der Bevölkerung bleibt.
  • 2006
  • Die DLRG Schwenningen, der SSC Schwenningen und der Freibad-Förderverein beschließen eine Kooperation. Ziel ist dem Neckarbad ein Freibad anzugliedern. Die Bemühungen sind nicht von Erfolg gekrönt, die öffentlichen Finanzen liegen darnieder.
  • 2008
  • Die DLRG Ortsgruppe Schwenningen hat über 700 Mitglieder
  • 2009
  • Der Jahresabschluss der Mitgliederstatistik verpasst mit 795 knapp die nächste Hundertergrenze.
  • 2010
  • Klaus-Jürgen Gust wird neuer Vorsitzender der Ortsgruppe. Heinz Wiesler wird Ehrenvorsitzender.
  • 2011
  • Mit enormem finanziellem Aufwand wird eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rettungszentrums installiert.
  • 2012
  • Für den Wasserrettungsdienst wird auf Basis eines Ford Transeit ein neues Einsatzfahrzeug beschafft.
  • 2013
  • Das neue Tauchgruppenfahrzeug (TGF) wird ausgebaut und in Dienst gestellt. Der Ortsgruppe standen hierbei eine Vielzahl von Unterstützern und Sponsoren zur Seite ohne deren Mithilfe das Projekt nicht hätte realisiert werden können. Der alte Gerätewagen Wasserrettung (GW-W) wird nach 24 Jahren außer Dienst gestellt.
  • 2014/2015
  • Intensivierung der Zusammenarbeit mit der OG Villingen im Bereich Wasserrettungsdienst und Jugen-Einsatz-Team.
  • 2015
  • Bau einer Umkleide für unsere Einsatzkräfte. Seit der Fertigstellung der neuen Umkleide ist der Rettungszentrum Schwenningen zentraler Anlaufpunkt für alle Einsatzkräfte der Gruppen Villingen und Schwenningen.
  • 2016
  • Felix Kremelic wird neuer Vorsitzender der OG, Klaus-Jürgen Gust betreut weiterhin das Vereinsheim als Beisitzer. Beate Riesterer gibt nach über 40 Jahren aktiver Tatigkeit ihr Amt als TL-Ausbildung ab.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing